1959 – So begann alles

In Ülpenich wurde bereits seit 1949, lange vor Gründung einer Karnevalsgesellschaft, kräftig „Fastelovend“ gefeiert. Der TuS Olympia Ülpenich organisierte den Karneval im Dorf, ab 1958 in Gemeinschaft mit dem Tambourcorps Loreley Ülpenich. Am 21. November 1959 gründete sich schließlich die KG „Ülekrade“. Hannes Wirtz, Hans Laschet und Heinrich Jülich waren die Initiatoren, also die eigentlichen „Väter“ der KG, wobei Hannes Wirtz dem Verein auch den Namen gab. Abgeleitet aus dem Ortsnamen Ül-pen-ich ergab sich der Spruch: “Ül ben ich us Ölepenich“ (zu deutsch: „Eule bin ich aus Ülpenich“). Und aus der „Ül“ (Eule), die auch heute noch das Vereinsemblem ziert, entstanden die „Ülekrade“.

Der erste Vorstand der KG bestand aus:

  • Hans Bohsem Präsident
  • Willy Jülich Vizepräsident
  • Hans Laschet Geschäftsführer
  • Karl Gottelt Schatzmeister
  • Heinz Hubo Kommandant
  • Heinz Esser Kassierer
  • Matthias Berg Kassierer
  • Heinrich Jülich Beisitzer
  • Paul Bohsem Beisitzer

Hannes Wirtz wurde zum Alterspräsident ernannt.
Weitere Gründer des Vereins waren (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Annette Berg
  • Jupp Birekoven
  • Magda Birekoven
  • Günter Bohn
  • Hans „Schäng“ Bohsem
  • Peter Brüders
  • Willi Dahmen
  • Fritz Dehnhard
  • Änne Esser
  • Hans Esser
  • Herbert Förster
  • Karl Gottelt
  • Karl Heller
  • Heinz Hubo
  • Willi Jülich
  • Willi Kaulich
  • Hans Laschet
  • Rudi Lauber
  • Bernhard Pütz
  • Ria Radermacher
  • Otto Schmitz
  • Jakob Schumacher
  • Josef Tschauder
  • Josef Wessel
  • Matthias Wolfgarten
  • Josef Zens
  • Edmund Züll

Erster Präsident der Gesellschaft war von 1959 bis 1970 Hans Bohsem.

Weiter lesen >

Kommentare sind geschlossen